VNV Nation - Automatic

vnv nation - automaticNachdem der Release-Termin des neuen Albums “Automatic“ mehrmals wegen unvorhergesehenen Entwicklungen verschoben werden musste, steht es nun endlich zum Verkauf bereit. Eigentlich ist es untypisch für Frontmann Ronan Harris, die Veröffentlichung eines Werkes so lange hinaus zu schieben. Unvorhergesehene Probleme mit zwei Songs und eine Augen-Operation warfen die Arbeiten an “Automatic“ weit zurück, was bei einigen Fans leider auf völliges Unverständnis stiess. In einem Statement auf der offiziellen Homepage wurden die Hintergründe ausführlich dargelegt, um weiteren unqualifizierten Äusserungen aus der Fan-Gemeinde vorzubeugen.

Mit den Vorgänger-Alben “Matter+Form“ und “Of Faith, Power And Glory“ überraschten VNV Nation die Fans aber auch die Musik-Journalisten gleichermassen. Beides sind Alben, deren musikalischer Inhalt und Strukturen einen völlig neuen Weg einschlugen. Umso mehr wird es den ein oder anderen nun freuen, altbekannten Klänge auf “Automatic“ wieder zu finden. Gemäss der Tradition beinhaltet das Album ein Intro, dass den Hörer auf die kommenden Songs einstimmt. “Automatic“ besitzt sehr poppige Nuancen, die aber keinesfalls dominieren oder lästig erscheinen. Dadurch empfindet man das Album eher sympathisch und erhält einen Zugang zum Werk. 

Weiterlesen: VNV Nation - Automatic

Wumpscut - Siamese

siamese2010.jpgSeit Fuckit ist bereits ein Jahr vergangen und wie es der Teufel will, wartet bereits der Neuling Siamese darauf, das Licht der Musikwelt zu erblicken. Dieses Mal erwartet den Käufer eine grosse Auswahl im Siamese-Sortiment. Wer es nur auf die CD abgesehen hat oder auf eine Box mit verschiedenen Extras, wird nicht enttäuscht, man kann sogar unter den unterschiedlichen Boxen wählen. Grafiker des neuen Werkes ist Francois Launet, der für die Illustration von Evoke oder Blutkind verantwortlich ist.Mit Siamese werden die Herzen der Freunde höher schlagen, die härtere Töne von Wumpscut alias Rudy R. gewohnt sind. Das Album bleibt durchweg hart, aber gerecht. 10 Tracks, die unverkennbar im Wumpscut-Stil arrangiert sind, glamourös- atmosphärisch wie z.B. der Song „Siamese“ oder stahlhart und verspielt wie „Ziribit“. Oft hat man das Gefühl, dass hier ein Song vs. Song - Konzept verfolgt wird. Es ist auch das erste Mal, dass der Hörer einen Stück präsentiert bekommt, in dem ein Piano den Ton angibt. Der letzte Song „Killuh“ wurde von Clara S. beigesteuert, die mit ihrer bizarren und befremdlich wirkenden Stimme ein würdiges Ende dar bietet. Noch ist es ein wenig Zeit bis zur Veröffentlichung des durchaus fesselnden Silberlings, um seinen Geist darauf vor zu breiten, wieder einmal in die tiefen, dunklen Abgründe seiner selbst zu blicken, da in uns jeden etwas Siamese steckt!



Illuminate - Splitter

Illuminate - Splitter16 Jahre Illuminate, ein Anlass für eine Jubiläums-CD, die auf 1999 Stück limitiert ist und wirklich in jeglicher Hinsicht kaufenswert ist. Ich als Redakteur habe eine schöne Promo, einfach pur eine Scheibe und hey, dass muss ich sehr lobend erwähnen, diese erstaunlichen Karlsruher setzen das Vertrauen in uns, eine Promo zu schicken ohne lästiges "You are listening to....", ich fühle mich geehrt!

Nachdem die CD schon oft zu Hause gelaufen ist, ist es nun doch an der Zeit dem geneigte Publikum eine kurze Beschreibung und Rezension zukommen zu lassen.
Vorausgesetzt, der Hörer ist ein Freund der anhörlichen Klänge und erwartet nun an dieser Stelle kein Heavyindustrialschruppabreagieralbum mit einem 180 BPM oder mehr Beat, nein, es ist was zum Genießen, Kerzen anzumachen, Rotwein einzuschenken und am besten angekuschelt an seine süße Gothicmaus oder Traumprinzen einfach 60 Minuten Musik vom Feinsten zu genießen......

Weiterlesen: Illuminate - Splitter